Ursula Schmitz              
Praxis für seelische Gesundheit  

Ausbildungsplan / Gestaltung / Kosten der 1-jährigen Ausbildung 

!!! Corona bedingt verschoben auf den 5.2.2021!!! Die bisherigen Modultermine Termine verschieben sich nach hinten und bleiben weitgehend erhalten - teilweise Zusatztage).

Die Ausbildung in Reinkarnationstherapie wird idealerweise in Präsenzseminaren und im Selbststudium durchgeführt. Die Zeit gibt dem Teilnehmer ausreichend Zeit, seine Erfahrungen anzuwenden, in die Praxis umzusetzen oder sich dem Eigenstudium zu widmen. Das Konzept ist einfach aufgebaut. Es liegt mir am Herzen, dass Der Teilnehmer alle Inhalte der Ausbildung nachvollziehen und anschließend in der Praxis umsetzen kannst. Möglich macht das, der strukturierte und detaillierte Aufbau der der Ausbildung und die zahlreichen Vorlagen.

Empfehlenswert ist, das Buch: Das LEBEN! Nichts als das LEBEN! als Vorbereitung zu lesen. Das stellt aber keine Vorbedingung zur Ausbildung dar.

Ausbildungsort ist derzeit 71144 Steinenbronn, Hohewartstr. 51. Die Pausen verbringen sie, je nach Witterung inmitten der Natur auf einer großen Terrasse mit Blick in den Garten.

Dauer der Ausbildung

Diese RT - Ausbildung umfasst 22 Kurstage ( 5 x 3 Tage / 1 x 4 Tage / 3 x 2 Tage - Wochenende und Brückentag eingeschlossen). Sie verteilen sich über 11 Monate. Der Kurs beginnt im Februar 5.2.2021 und endet mit der Ausgabe der Zertifikate im Dezember 2021.  

Gestaltung der Kurstage

An jedem Kurstag ist für die Theorie und die Beantwortung von Fragen zu den praktischen Übungen vorgesehen.  Zu jeder Übung gibt es eine differenzierte Unterweisung des  «WIE» und des «WARUM» warum gerade so und nicht anders gefragt werden sollte. Dabei erlangen Sie zusätzlich eine ausgezeichnete Selbstanalysefähigkeit zur Selbstreflexion.

Um die Theorie praktisch einzuüben, ist unmittelbar nach der Theorie Paararbeit vorgesehen. Jeder Kursteilnehmer arbeitet in diesem praktischen Teil einmal als Therapeut, einmal als Klient. Zur Unterstützung gibt es für den «Therapeuten» ein gegliedertes Arbeitsblatt mit den Einzelschritten der jeweiligen Sitzung. Und wenn der Prozess stockt oder so tief geht, dass Hilfe benötigt wird, stehe ich als Seminarleiter zur Verfügung, um zu helfen und die Sitzung positiv abzuschließen. 

Sieben Einzelsitzungen zwischen den Kurstagen (ca. 90-120 Min.) bei Ute und Rudolf Schneider dienen der Selbsterfahrung und Supervision und sind wichtiger Bestandteil der Ausbildung. Sie sind bei Variante B in der Kursgebühr enthalten.

Kursgröße: Maximal 8 Teilnehmer / maximal 12 Teilnehmer (im Hotel). Aktuell wird der mit 8 Teilnehmer geplant. Ich rate deshalb, sich für die Kurse frühzeitig anzumelden.

Teilnahmebedingungen hier

Modul 1: verschiebt sich auf 5. - 7.2.2021 (3 Tage)

  • Begrüßung.
  • Die Grundlagen und Ziele und persönlicher Gewinn der Reinkarnationstherapie. Die Karmatheorie - frei von Wertungen und Glaubensrichtungen.
  • Wie frühere Leben in das aktuelle Leben einwirken; wie wirken Erfahrungen früherer Leben in Erlebnisse des aktuellen Leben ein. Wann wir Erfahrungen aus frühere Leben aufarbeiten sollten, wann ist die Klärung des aktuellen Lebens ausreichend. Welchen Einfluss wir auf die Gestaltung zukünftiger Leben haben. Welche konkrete Entwicklung des Menschen echte dauerhafte Entwicklung bringt. Wie sich der Mensch von hemmenden / blockierenden Erlebnissen vergangener Leben dauerhaft lösen kann. Wie sich der Mensch vor unliebsamen Wiederholungen schützen und Glaubenssätzen aus früheren Leben befreien kann.
  • Das Phänomen Unterbewusstsein. Wie kommt der Therapeut an die verdrängten / nicht erinnerbaren Erlebnisse aus früheren Leben heran - mit konkreten zielführenden Schritten ohne (und mit) Hypnose
  • Hinweise und Kennzeichen für das Vorhandensein früherer Leben und die Notwendigkeit für eine Aufarbeitung; wie sich belastende Erfahrungen und gute Erfahrungen in den Erlebnissen des aktuellen Lebens zeigen.
  • Grundlagen zur Bearbeitung karmischer Verstrickungen; wie lassen sich frühere Leben aufarbeiten, ohne dass ein nachfolgender Schaden entsteht?
  • Themen, die bearbeiten werden können. Wann ist die Reinkarnationstherapie kontraproduktiv, Nutzen der Therapie.
  • Ein Kennenlerngespräch durchführen und eine ausführliche Lebensanalyse durchführen als Basis für die Folgetherapie.
  • Wie der Therapeut Hinweise auf frühere Leben schon anhand der Lebensanalyse erkennt (exklusiv in dieser Ausbildung). Eine vertrauensvolle gute Beziehung zum Klienten herstellen.
  • Ein Klient hat schon vorher Therapie bei anderen (Reinkarnations-) Therapeuten gehabt - was zu tun ist.
  • Wie der Therapeut auf schnell und ohne Umschweife das Problem des Klienten erkennt. 


 Modul 2: 26. - 28.3.2021 (3 Tage)

Theorie & Rückführungspraxis I

  • Von der Problembeschreibung Schritt für Schritt zum Rückführen eines bedeutsamen früheren Leben. 
  • Wie das erste frühere Leben eines Klienten sofort eine befreiende lösende Wirkung nach sich zieht. Einstiegsmethoden, die direkt ans Trauma führen. 
  • Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden. Methode, um zu erkennen, wann und wodurch ein früheres Leben inhaltlich stimmig und echt ist (der Therapeut stochert nicht im dunklen :-))
  • Die Fragetechnik für das sichere souveräne Rückführen (überall einsetzbar), unterstützt durch ein ausführliches Skript.
  • Traumabearbeitung im früheren Leben / die Bedeutung des Tod.
  • Eine lebensnahe Nachbesprechung der Rückführung durchführen, damit der Klient aus der Rückführung für sich Umsetzungsschritte im Alltag anwenden kann (unterstützt durch Skript). 


Modul 3: 13. - 16.5.2021 (4 Tage - Brückentag)

Die Schlüssel für die Problembearbeitung I

  • Der Therapeut erhält  das Wissen und lebendige Fallbeispiele, welche früheren Leben er mit seinen Klienten am Ende der Therapie rückgeführt haben sollte (exklusiv in dieser Ausbildung). Das gibt die Handlungsoption und Sicherheit, wo er seine Klienten hinführen muss.

Theorie & Rückführungspraxis II

  • Die nächsten früheren Leben werden vorbereitet und rückgeführt. 
  • Die Bearbeitung von «Täterleben» - die Hälfte des Therapierfolges. Der Therapeut bekommt den Hebel in die Hand, zu bewirken, dass Klienten dauerhaft etwas ändern können - vergleichbar eines Effizienzboosters. Opfer- und Täterleben sind wie Yin und Yang, sie bedingen sich. Wie zwei Seiten einer Medaille sind sie untrennbar miteinander verbunden.  Dafür sorgen, dass der Klient das Erlebte rund verarbeiten kann und Erleichterung verspürt. 
  • Ursachenbearbeitung / Seelenarbeit als Kernstück der Therapie (exklusiv in dieser Ausbildung): Die Verbindung zum  Seelenanteil herstellen, um dem Klienten ein Kaleidoskop seiner Möglichkeiten bewusst werden zu lassen, das frühere Leben rund abschließen. Frei werden lassen von der energetische Bindung an das frühere Leben und auflösen der Wirkung ins aktuelle Leben.  
  • Mehrere Problemkreise bearbeiten

Modul 4: 16. - 18.7.2021 (3 Tage)

Pränatale Therapie

  • Rückführung in die vorgeburtliche Zeit, Zeugung und Geburt und Lebensaufgabe (nach ausführliches Script)
  • Traumatische Erfahrungen detailliert rückführen und Glaubenssätze bewusst werden lassen.
  • Geburtsmuster bewusst machen
  • Spezialthema (exklusiv in dieser Ausbildung): Auflösen von Suchthemen und Abhängigkeiten, Gefühlsproblemen und Ablehnungsproblematiken.

Modul 5: 14. - 15.8.2021 (2 Tage- Zusatztermine wegen Corona-Verschiebung)

Die Schlüssel für die Problembearbeitung II - Beziehungs- und Partnerschaftsprobleme werden entschlüsselt und vermittelt wird, welche früheren Leben rückgeführt werden sollten, damit sich Probleme auflösen (exklusiv in dieser ausbildung). Über das "getriggert" werden in Erlebnissen der Kindheit, geht es um das tiefere Verständnis für die Hintergründe von Beziehungsthemen. Der Therapeut bekommt einen Helikopterblick über das große Ganze um die Bearbeitung ansetzen zu können (Aufgabenstellung, Herausforderung, Spiegelwirkung, Entwicklungschance, etc.). Der Therapeut kann karmische Beziehungen und Verstrickungen bearbeiten.

Modul 6: 18. - 19.9.2021 (2 Tage)

Die Schlüssel für die Problembearbeitung III - Krankheiten und Körpersymptome, auch psychosomatische und unheilbare oder schlecht heilbare Krankheiten werden entschlüsselt und vermittelt wird, welche früheren Leben rückgeführt werden sollten, damit sich die Symptome (exklusiv in dieser Ausbildung). Der Therapeut erfährt das tiefere Verständnis für die Hintergründe und Auslöser. Der Therapeut bekommt die Handlungsoption wo er ansetzen muss, um in wenigen Sitzungen - manchmal nur mit einer Rückführung, Krankheiten, etc. aufzulösen und überflüssig zu machen. 

Modul 7:  15. - 17.10.2021 (3 Tage)

Theorie & Rückführungspraxis IV - Abschließen den ersten Problemkreis mit dem Ursachenleben - d e r Problemlöser unter den Rückführungen (exklusiv in dieser Ausbildung). 

Modul 8: 13. - 14. 11.2021 (2 Tage - Zusatztermin)

Regressionstherapie - Rückführungen in traumatische Erlebnisse des aktuellen Lebens - Wenn traumatische Erlebnisse der Kindheit das Leben massiv beeinflussen oder die Wirkung der Therapie hemmen: Aufarbeitung von prägenden (verdrängten) Kindheitserlebnisse (körperliche, psychische, sexuelle Übergriffe, Operationen, Unfälle und Schockerlebnisse, etc. damit Klienten  ihre emotionale Bindung an die Geschehen verlieren. 

Modul 9: 10. - 12.12.2021 (3 Tage - Zusatztermin)

  • Vortherapien (Rückführungen) verwerten und ergänzen.
  • Struktur der Reinkarnationstherapie: Wie eine gesamte Reinkarnationstherapie bis zum Abschluss (Schlüsselleben) durchgeführt wird?
  • Spezialfälle der Reinkarnationstherapie  
  • Wie Lebens- und Entwicklungsblockaden (therapiebehindernde Blockaden), die eine Therapie blockieren, ausgeräumt werden können, um eine Weiterentwicklung möglich zu machen (exklusiv in dieser Ausbildung). Erfahrungen bei «austherapierten» Patienten zeigen, dass durch das "Weiterdenken" und Kenntnis über die Therapieblockaden, anders angesetzt werden kann. Es kann erfolgreich weiter therapiert werden, weil ein tieferes Verständnis über die größeren Zusammenhänge andere Ansätze ermöglichen (betrifft jede Therapie).  
  • Zertifizierung / Urkundenvergabe


Kursgebühr: 

Teilnahmegebühr inklusive 22 Kurstage und zwei Einzelsitzungen

  • Einmalig € 2.950,-- oder
  • 2 Raten zu € 1.500,--  (1. Rate bei zu Beginn / Anmeldung, 2. Rate zum 1.7.2021) oder
  • 22 Tage in 9 Raten  à € 350,-- (gesamt € 3.150,--)
  • In der Kursgebühr sind zwei verbindliche Einzel- / Supervisionssitzungen zu einem Wert je 360 € enthalten.


Weitere Spezialfälle der Reinkarnationstherapie 

Diese können erst nach Abschluss der Ausbildung und einer gewissen Praxis bzw. Verarbeitung des Stoffes vermittelt werden. Dazu gehören das Rückführen von:

  • Vorhandene magische Leben  
  • Frühere Leben der Hochkulturen 
  • Zum Auflösen von Einprogrammierungen und unlösbaren Konditionierungen. 
  • Chronologische Zusammenfassung aller rückgeführten Leben - Musterbearbeitung, Therapieabschluss durch die Bearbeitung tiefsitzender Geschehnisse und positiven Geschehen (Schlüsselleben).
E-Mail
Anruf
Karte