Ursula Schmitz              
Praxis für seelische Gesundheit  

Reinkarnationstherapie: Magische Existenzen und Hochkulturen

Die Vielfalt der magischen Programmierungen kennenlernen. Zum Kern des ICHs kommen. 

Tiefgreifende Probleme finden ihre Ursachen häufig in früheren Leben, in denen der Mensch das Opfer von Fremdbeeinflussung gewesen ist oder andere beeinflusst hat. In der Therapie bezeichnen wir diese Leben als «magische Leben». Im Unterschied zur gewöhnlichen Fremdbeeinflussung liegt die Quelle der Beeinflussung und Manipulation in magischen Leben in einem, für den Menschen unsichtbaren Bereich, aber dennoch identifizierbar, fassbar und entmystifiziert. Manipulation ist ein uraltes Mittel, um eigene egoistische Ziele durchzusetzen. In magischen Leben passiert die Manipulation hintergründig - ohne das Wissen und ohne bewusste Zustimmung des Menschen. Ziel der Manipulation ist es, den Geist des Menschen so zu beeinflussen, dass der Mensch nach fremden Vorstellungen mühelos funktioniert und steuerbar ist. Vergleichbar einer Marionette lebt der Mensch ein Leben, ohne zu wissen, dass er nicht mehr er selbst ist und dass er nach dem Willen anderer lebt.

 Folgen sind:

  • Idealisierung anderer und von sich selbst
  • Symbiose in Partnerschaften
  • Abhängigkeiten jeglicher Art
  • Hörigkeit in Partnerschaften, sexuelle Hörigkeit
  • Hass bis zur Vernichtung
  • Illusionäres Verhalten
  • Machtkämpfe «bis aufs Blut»
  • Mentale Konditionierungen
  • Identitätsverlust 

Das gängigste Mittel zur Beeinflussung ist das Medium «Suggestion». Diese werden auf die vielfältigste Weise induziert. Ziel der Fortbildung ist ausschließlich, den Klienten dabei zu unterstützen, dass er seinen freien Willen wiedererlangt und sich von der Wirkung der Fremdbeeinflussung befreien kann. Letztendlich soll ihm seine ursprüngliche Identität wieder zugänglich werden.

Termin:
Freitag, den 16. - 18. Oktober 2020

9.30 h  - 17.30 h
Kursgebühr: 295 €


E-Mail
Anruf
Karte